„Respekt Herr Specht!“ ist der mutmachende Blog mit Erfolgsrezepten für Quereinsteiger in der Food-Branche. Mit Interviews zur beruflichen Neuorientierung für Foodpreneure und solche, die es werden wollen.

Respekt Herr Specht!

Willkommen bei Respekt Herr Specht – dem Food-Blog

Stürmischer Blog mit Erfolgsrezepten für Quereinsteiger in der Food-Branche. Für GenussEsser, Foodies, Food-Entrepreneure und solche, die es werden wollen.

Du bist ein Gourmet und liebst gutes Essen? Neue Rezepte ausprobieren oder selber kreieren findest Du klasse? Du gehst darin auf, Deine Liebsten mit selbstgemachten Köstlichkeiten zu beglücken? Auf Deiner Einkaufsliste stehen besondere Leckereien aus kleinen Manufakturen ganz oben?

Hand auf’s Herz:

Dann hast Du bestimmt schon einmal mit dem Gedanken gespielt, ein eigenes Café aufzumachen.03-Mels-RHS
Oder ein Delikatessengeschäft.
Oder einen Suppenladen.
Oder einen Catering-Service.

Du hast Dich dann aber nicht getraut, Deinen Beruf dauerhaft gegen Küchenschürze und Kochlöffel einzutauschen? Vielleicht, weil Du befürchtest, dass Deine Kochkünste zwar von Familie und Freunden sehr geschätzt werden, aber keinen größeren Markt finden. Dass Risiko und Aufwand für einen eigenen Online-Handel zu groß sind. Dass Deine Idee nicht innovativ genug ist.

Trotz aller Zweifel lässt Dich der Gedanke an Dein eigenes, kleines Food-Business aber nicht los?

Was Dich hier erwartet: Jede Menge Erfolgsrezepte für Dein eigenes Food-Business

Dann bist Du genau richtig hier. Auf Respekt Herr Specht, dem stürmischen Blog mit Erfolgsrezepten für Quereinsteiger in der Food-Branche, findest Du alle Zutaten, die Dich Deinem Traum ein Stück näher bringen.

Mutmachende, inspirierende Beispiele von Menschen, die ihren Traum leben.
Die ihre Leidenschaft für gutes Essen und Esskultur zum Beruf gemacht haben.
Die ihren bisherigen Job an den Nagel gehangen und sich als erfolgreiche Food-Entrepreneure selbständig gemacht haben.

IMG_9282Respekt Herr Specht hat mit ihnen gesprochen – mit den Restaurant- und Cafébesitzern, den „Food-Truckern“, den Erfindern von Gourmetpaketen, den Betreibern von Supper Clubs und und und. In facettenreichen Interviews lernst Du die bunten Geschichten dieser erfolgreichen Quereinsteiger kennen. Du erfährst, welchen beruflichen Hintergrund diese Food-Entrepreneue haben. Was sie dazu bewegt hat, einen neuen Weg einzuschlagen. Wie sie es geschafft haben, aus ihrem Traum eine Geschäftsidee zu machen und diese umzusetzen. Und wie es ihnen gelungen ist, kleinere oder größere Anfangsschwierigkeiten zu meistern. Denn – das kennt jeder – zwischen Traum und Realität liegen oftmals ein paar Steine. Die können sich als Stolpersteine erweisen, die ein Vorhaben zum Scheitern bringen. Man kann sie jedoch auch in Trittsteine umfunktionieren und mit ihrer Hilfe ganz leicht von einem Ufer zum anderen hüpfen.

Die Food-Entrepreneure, die Du auf Respekt Herr Specht kennenlernst, haben eines gemeinsam: Sie haben aus Stolpersteinen Trittsteine gemacht. Weist Plan A zu viele Tücken auf, wird Plan B aktiviert. Ist das Ladengeschäft zu klein für eine eigene Küche, wird eben im Restaurant nebenan gekocht. Dranbleiben, eine Lösung finden, weitermachen. Und: Niemals entmutigen lassen.

In den Interviews auf Respekt Herr Specht erfährst Du, warum es sich lohnt, hartnäckig zu bleiben.

Hast Du schon eine Idee für Dein eigenes Food-Business oder steckst bereits in der Umsetzung?

Jetzt freue ich mich auf Deine Kommentare und Anregungen.

Schreib mir!

Das könnte Dich auch interessieren:

Bettina Sturm – Das Gesicht hinter „Respekt Herr Specht!“
Bettina Sturm – „dein copilot für berufliche neuorientierung“