Bettina Sturm von RespektHerrSpecht interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz. Mit Mahlefitz eine Marke aufbauen ist sein Ziel.

Kaffeerösterei eröffnen: Interview mit Peter Schlögl – Kaffeerösterei Mahlefitz in München

1 Veröffentlicht von - 11. August 2015 - München

Netzwerken ist toll – mein Weg ins Mahlefitz

Grosse Freude! Susanne Westphal hatte wieder zum Netzwerken eingeladen. Zehn Frauen trafen sich bei strahlendem Sonnenschein am Chiemsee. Beim wandern, essen und plantschen in der Therme kamen wir ins Gespräch. Eine tolle Zeit hatte ich mit der Kinoplanerin Anne Batisweiler. Vom Singen im Gospelchor über Reitsafaris, Stylecoaching landeten wir irgendwann bei meinem Herzensprojekt – dem #SPECHT. Der war damals noch gar nicht geboren. Anne spürte meine Leidenschaft für meine Lieblingsthemen: Essen, Trinken und Unternehmertum. Kurz nach unserem Treffen stellte sie den Kontakt zu Peter Schlögl her – den Geschäftsführer der Kaffeerösterei Mahlefitz.

Schon bald sass ich das erste Mal in der stylischen Kaffeebar. Hui, hier gibt es ein Cappuccino-Menü – Espresso und ein Cappucciono werden aus der selben Bohne verkostet. Klasse! Nehme ich!

Auf der Webseite fand ich das Angebot der Cuppingabende – Kaffeeverköstigung. Ja, das probiere ich aus! In kleiner Runde erklärt Peter an diesem Abend, wie der Kaffee seinen Weg in die Rösterei findet und dort veredelt wird. Anschliessend gibt es die Kaffeeverkostung. Schlürfend schmecken wir uns durch die 12 verschiedenen Kaffees. Wahnsinn, was es für geschmackliche Unterschiede gibt! In Erinnerung bleibt mir u.a. die sehr leidenschaftliche Art von Peter. Schon bald war ein Interviewtermin vereinbart.

Habt Ihr leckeren duftenden Kaffee für Euch gemacht? Dann geht’s los zum Eintauchen in die Kaffeewelt …

Was ist das „Mahlefitz“?

Mahlefitz ist konzipiert als Kaffeerösterei mit einer angegliederten Kaffeebar, in der man die ganzen Kaffees, die wir rösten, auch probieren kann.

Das Besondere an unseren Kaffees ist:
Die Kaffees sind keine Mischungen. Wir wissen genau von welchem Bauern die Bohnen kommen, in welchem Gebiet er angebaut wurde, wie der Prozess der Verarbeitung war.

Euer USP – was ist im “ Mahlefitz ” anders als bei anderen Kaffeeröstereien?

Unsere Kaffeebohnen und eine helle Röstung

Unsere Produkte: Wir kaufen eine wesentlich bessere Qualität an Rohbohnen ein, die dann geerntet werden, wenn sie vollreif sind. Dann haben die Kerne mehr Zuckeranteile, werden somit süsser und sind somit besser verträglich für den Magen.

Wir rösten hell! Diese Bohnen können wir dann hell rösten, ganz ohne Bitterkeit. Viele der anderen Kaffeeröstereien in München rösten dunkel. Günstiger Kaffee wird dunkel geröstet und das ist gut so, denn der schmeckt scheisse.

Günstiger Kaffee wird dunkel geröstet und das ist gut so, denn der schmeckt scheisse. – Peter Schlögl

Name
Peter Schlögl

Titel/ Jetziger Job
* Seit Januar 2014: Geschäftsführer Mahlefitz GmbH – Münchner Präzisionskaffee
* parallel: Geschäftsführer Jupiter46 GmbH

Ausbildung
* Hotelfachmann
* Dipl.-Betriebswirt, Munich Business School, EBS Dublin, EBS MIlan

Vorherige Jobs
* Unternehmer, David AG
* Business Development Manager, EMC
* Director Candle Direct EMEA, Candle
* Regional Manager Oracle Direct, Oracle

Mahlefitz ist eine Kaffeerösterei mit angeschlossener Kaffeebar im Stadtzentrum Münchens.
Kaffee ist unsere Leidenschaft und diese möchten wir gerne mit Ihnen teilen. Unser Ziel ist es, sich unter den weltweit besten Röstereien und Kaffeebars einzuordnen. Bei uns erhalten Sie neben detailliertem Fachwissen die besten Kaffees, die wir rund um die Welt von Rohkaffeeproduzenten beziehen können.
Diese werden von uns geröstet, verkostet und Ihnen zum trinken wie auch zum Kauf in Form von gerösteten Bohnen angeboten.

Unsere Werte

Liebe zum Kaffee: Unsere Kaffees kaufen wir so direkt wie es uns möglich ist über Einkaufsgemeinschaften und Händler von Erzeugern von denen wir denken, dass sie zu den besten Rohkaffeeproduzenten der Welt gehören. Anstatt diese Kaffees wie meistens üblich durch Mischungen zu einem homogenen Getränk zu machen, arbeiten wir die spezifischen Aromen heraus, die durch Varietäten, Klima, Boden und Aufbereitungsart dem Rohprodukt Kaffee gegeben sind. Röstaromen vermeiden wir, da sie diese Einzigartigkeit der Kaffees vernichten.

Soziale Verantwortung: Bei der Auswahl unserer Kaffeeproduzenten ist es für uns ein besonderes Anliegen, Qualität und soziale Verantwortung in Einklang zu bekommen. So werden bei uns alle Kaffeeproduzenten weitaus höher bezahlt als dies der Fairtrade-Preis vorsieht.

„Mahlefitz“ – Münchner Präzisionskaffee
Mahlefitz GmbH
Nymphenburgerstr. 51
80335 München

Tel.: 089 4521 3763

www.mahlefitz.de
info@mahlefitz.de
facebook Mahlefitz
twitter Mahlefitz
instagram Mahlefitz

Veranstaltungen:
* Kaffeeverköstigungen: Freitags um 18 Uhr
* Brühmethoden Schritt für Schritt: jeden 2. und 4. Samstag um 10 Uhr

Öffnungszeiten:
MO – FR: 08:00 – 18:00 Uhr
SA: 09:00 – 17:00 Uhr

Leidenschaft – Woher rührt Deine Leidenschaft für Kaffee/ Kaffeeröstereien?

Ich habe ursprünglich Hotelfach gelernt. Während meiner Ausbildung hatte ich sehr viel mit Aromen zu tun. Eigentlich wollte ich noch eine Kochlehre draufsetzen. Aber ich habe mich anders entschieden: Ich wollte nicht 24 Stunden am Tag arbeiten.

Privat liebe ich Wein und gute Küche. 2009 habe ich mit Freunden in Südafrika ein Weingut gegründet. Parallel habe ich eine Weinausbildung begonnen. Und wer Wein kapiert, der kapiert auch Kaffee ganz schnell: Das fängt beim FARMING an und geht bis zum VERKOSTEN. Da war ich dann irgendwann auch beim Kaffee.

Magic Moment – Kannst Du Dich noch genau an den Moment erinnern, als Du dachtest: Ja, genau ich mache jetzt eine Kaffeerösterei auf?

Ich hatte keinen Magic Moment. Ich bin ganz strukturiert Ideen durchgegangen. Habe mich zuerst gefragt, was ich machen will und hatte hinter jeder Idee ein Business Modell, das gut skalierbar war und finanziell gut funktioniert. Da bin ich ganz Kaufmann und Betriebswirt.

Habe auch kurz überlegt München hinter mir zu lassen und auf mein Weingut nach Südafrika zu gehen. Aber das entsprach nicht meinem Lebensmodell. Ich wollte meine anderen Sachen weitermachen. Also musste ich was finden, das ich in München/ Deutschland machen kann und trotzdem ein internationales Geschäft ist. Ich wollte ein Produkt schaffen, das für sich steht. Das bekannt wird und als Produkt/ Marke mit der Zeit einen gewissen Wert erlangt.

Irgendwann war ich dann beim Kaffee.
Wenn Du einzigartigen Kaffee anbietest, der auf einem ganz hohen Level ist und Du findest Kunden, dann hast Du eine sehr hohe Customer Retention Rate: Wiederkäufer, die Dir und Deiner Marke treu bleiben. Darum wollte ich eine Marke schaffen, die auf sehr hohem Niveau Kaffee anbietet. Vielleicht nicht Kaffee für jedermann, aber Kaffee für bestimmte Leute, die besondere Kaffeegeniesser sind.

Der Münchner ist der Toskana-Fraktion anhängig und denkt: das Gelbe vom Ei ist der Kaffee in Italien. Das ist nicht so. Das Gelbe vom Ei ist in Australien, Neuseeland und Scandinavien zu finden und jetzt bei uns. – Peter Schlögl

Meilensteine – Was waren die wichtigsten Schritte bis das “Mahlefitz” zum 1. Mal die Tür öffnete?

Anfang 2012: Sebastian Lösch als Barrista und Geschäftspartner gefunden
Für die Kaffeebar suchte ich jemanden, der auf der Kaffeeseite fitter als ich war. Fündig wurde ich bei meinem Research im Internet. Sebastian hatte damals einen Blog und ich sprach ihn an. Er überlegte damals eine eigene Kaffeebar aufzumachen. Über die Zeit hat sich eine Freundschaft entwickelt und irgendwann sagte ich: „Bevor Du ne Kaffeebar aufmachst und ich ne Rösterei, dann lass uns das doch gemeinsam machen.“

Reisen und Research
Gemeinsam sind wir dann gereist. Wir waren auf Kaffeemessen, Kaffee-Weltmeisterschaften und deutschen Meisterschaften unterwegs. Auch haben wir uns verschiedene Röster angeschaut. Vor allem in Scandinavien gibt es einige Top-Röster. Dort habe ich nach Best-Practices gefragt: Ihr macht das jetzt schon ein paar Jahre: Was waren Eure grössten Fehler? Was waren die grössten Herausforderungen? Was würdet Ihr nicht noch mal so machen? Was würdet Ihr noch mal so machen? So habe ich versucht, das Beste für’s Mahlefitz zu übernehmen. Aber das ist immer leichter in der Theorie als in der Praxis.

Kontaktaufbau zu Kaffeeplantagen – erste Proberöstungen
Wichtig ist mir qualitativ wirklich sehr hochwertige Rohware zu bekommen. Da habe ich viel Zeit mit Research und Kontaktaufbau verbracht. Einige der Farmen haben nur 20 Pack Kaffee/ Jahr. Wenn Du davon fünf bekommst, dann ist das super. Dazwischen haben wir schon Proberöstungen gemacht.

Mitte 2013: Immobilie gefunden
Schwierig war es die passende Immobilie zu finden. Wir haben über ein Jahr gesucht, bis wir eine Immobilie gefunden haben, die geeignet und bezahlbar ist. Und das war für mich – als Immobilienkaufmann – noch einfacher.
Mir kam die Schleckerpleite ganz gelegen. Ich habe alle Schleckerfilialen in München angeguckt. Dann gab’s die erste Shortlist mit 10 Immobilien, die ich dann auf die Top-3 zusammenkürzte. Diese drei Immobilien schaute ich dann mit meiner Frau und Sebastian an. Die gemeinsame Wahl fiel dann auf diese Immobilie. Ich bekam einen OK-Mietvertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Allerdings mussten wir selbst sanieren.

Mahlefitz-Eröffnung im Januar 2014

Wir sind die jungen Wilden in Deutschland – die Vorreiter – Peter Schlögl

Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.
Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke. Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.

Finanzierung – Wie hast Du das Startkapital zusammenbekommen?

100 % Eigenfinanzierung;

Ausgaben
Ich will eine Marke aufbauen. Dafür brauche ich einen Flagship-Store, wo Du sagst „The show“. Der muss dann auch stylisch sein und nach was aussehen. Da darfst Du nicht sparen. Ein Beispiel: Unsere Schürzen sind aus Leder und kosten je Stück 700 €.

Geschäftsmodell
Mein ursprüngliches Geschäftsmodell war das einer Kaffeerösterei: Hochwertige Kaffees sourcen, rösten und an gute Coffeeshops. Jetzt ist unser Geschäftsmodell das einer Straussenwirtschaft: Dort wird Wein ausgeschenkt, auch zum probieren und dann kannst Du ihn kaufen. Deshalb haben wir im Mahlefitz Cupping-Abende und Brühkurse um die Menschen mit unserem Kaffee vertraut zu machen.

Support – Wer waren die größten Unterstützer im Gründungsprozess? Und heute?

Ich war mir selbst der grösste Unterstützer.

Im Gründungsprozess habe ich mir immer wieder Phasen des Rückzugs genommen: In dem Moment bin ich sehr introvertiert, wie mich die meisten Menschen nicht kennen. Ich brauche meine Ruhe, meinen PC und bin dann viel im Internet unterwegs.

Ich wollte professionell gründen und bin der Meinung, dass ich wesentlich gründlicher vorgegangen bin als viele andere Gründer. Manche Entscheidungen wurden auch vom Team getroffen, wie z.B. die Auswahl der Location. Da war die Geschäftsidee noch auf die Kaffeeproduktion – die Kaffeerösterei – ausgerichtet. Hätte ich ein Café gewollt, dann hätte ich eine Immobilie mit besserer Lauflage ausgesucht.

Jetzt haben wir ein Rohkaffeelager, unsere Produktionstrasse, einen eigenen Cupping-Room. Alles wunderbar einsehbar von der davorliegenden Bar.

Turbulenzen – Was waren die grössten Turbulenzen im Gründungsprozess?

Die technische Realisierung der Rösterei. In einer Bestandsimmobile eine Rösterei einzurichten ist tricky: Du brauchst neue Abluftsysteme, Kamine mit Kaminzügen, jede Menge bauliche Veränderungen und die Rohre müssen auch richtig gesetzt werden.

Stärken – Welche drei Deiner Stärken kommen Deinem Business zu gute?
Ruhe: nicht gleich aufgeregt sein, wenn die Umsätze nicht passen
Leidenschaft: zeigt sich im Produkt und im Ambiente bei uns
Leidensfähigkeit: habe die Fähigkeit mit sehr wenigen materiellen Dingen auszukommen

Adjektive – Welche drei Adjektive beschreiben Dich am besten?
bodenständig, analytisch, immer stylisch

Schwierigkeiten – Irgendwas oder wer funktioniert nicht so, wie Du Dir das vorstellt: Wen oder was fragst Du für eine Lösung?

Ich bin ein Kopfmensch und analysiere wo und was das Problem ist. Dann versuche ich mir auszumalen, was wir besser machen könnten und diskutiere mit meinem Team. Dabei gehe ich nicht direkt auf einen Kompromiss ein, sondern versuche hier unserem Ding treu zu bleiben. Wir könnten z.B. wesentlich mehr Kaffee verkaufen, wenn ich die Bohnen billiger einkaufen würde, die Bohnen dunkel röste – also verbrenne – und sie dann verkaufe.

Der deutsche Kunde hat es ja gerne verbrannt – Hauptsache billig. Geschmack ist wurscht. – Peter Schlögl

Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und unsere Röstung ein wenig angeglichen an den Mainstream. Trotzdem sind unsere Bohnen wesentlich heller als alles, was Du sonst in München kriegen kannst

Treibstoff – Was motiviert Dich jeden Morgen aus dem Bett zu steigen?

Das frage ich mich auch ab und zu. Steh in der früh eh auf und muss was machen 😉

Frühstücksdirektor hier sein, das wäre was. Ja ernsthaft, ein Ziel für die nächsten fünf Jahre ist, das Mahlefitz als Business so zu etablieren, dass es ohne mich läuft. Dann komme für Interview-Termine rein und mache wöchentlich ein Review: wo stehen wir, was wollen wir machen.

Zukunft/ Vision: Was ist im „Mahlefitz“ anders in 12 Monaten/ 3 Jahren?

Öffnungszeiten
Wir werden demnächst auch sonntags öffnen und Kuchen ins Angebot aufnehmen. Denn es gibt eine hohe Nachfrage der Kaffeeliebhaber, die in der Woche keine Zeit haben zu uns zu kommen.

Angebot erweitern – Mittagstisch und grössere Getränkeauswahl
Zukünftig werden wir einen leichten Mittagstisch anbieten: Salate, zwei vegetarische Gerichte und Sandwiches.
Auch unser Getränkeportfolio werden wir ein bisschen öffnen: Zwei Tees und zwei verschiedene Kaltgetränke werden dazu kommen

Ausbau Verkauf unserer Meisterschaftskaffees für andere Barista
Unsere Spezialitätenkaffees werden international von uns verkauft – von Birmingham bis nach Ungarn. Das wollen wir weiter ausbauen.

Pop-Up-Store im Glockenbachviertel
Wir sind gerade dabei einen Pop-Up-Store zu planen. Hier soll es eine Verbindung zwischen dem Verkauf stylischer Dinge und toller Gastronomie geben. Hier sind wir im Gespräch mit anderen Münchner FoodPreneuren. Das wird toll!Ihr habt 

Wir wollen unseren Kaffee in die Gastronomie bringen.

Bettina Sturm interviewt Peter Schlögl von der Kaffeerösterei Mahlefitz in München. "Mahlefitz" ist eine eingetragene Marke.Lust auf die Kaffeewelt? Ihr wollt die helle Röstung von Peter schmecken und geniessen? Dann kommt zur

  • Kaffeverköstigung – immer freitags ab 18:00 Uhr
  • Kurs Brühmethoden Schritt für Schritt – jeden 2. und 4. Samstag um 10 Uhr

Bitte Anmeldung unter 089/ 4521 3763 oder per Email.

Das könnte Dich auch interessieren:

Bierliqueur entwickeln: Interview mit Stefan Hofstetter von HEILAND dem Bierliqueur, München
5 Tipps für Pre-Opening Massnahmen von Gastro-StartUps – Interview mit Jan-Peter Wulf, nomyblog

3 Kommentare

  • Geraldine 11. August 2015 - 10:20 Auf diesen Kommentar antworten

    Wow, ich liebe diese Orte!
    Schön, dass es Menschen gibt, die dafür sorgen, dass es uns gut geht – Qualität und Geschmack liefern….
    …da ist Kaffee das perfekte Produkt! Ich liebe diesen Geruch und diese Frische!

    Also bis bald,

    Geraldine

    • Bettina Sturm 11. August 2015 - 11:37 Auf diesen Kommentar antworten

      Ja, das Mahlefitz ist klasse! Die Räumlichkeiten sind sehr hell und wunderschön schlicht eingerichtet. Besonders mag ich die PomPoms an der Decke. Die haben was Spielerisches. Hinter Glas liegt die Produktionsstrasse der Kaffeerösterei. Wenn gerade frischer Kaffee geröstet wird, dann zieht der Duft in den Barbereich. Und jetzt kannst Du in Liegestühlen auf dem Rasen vor der Bar relaxen. Toll!
      Die „International Crowd“ hat den Platz für sich entdeckt. Sehr viel englisches Stimmengewirr. Die benutzen die australische App „Beanhunter“, geben „High Quality Coffee Munich“ ein und landen im Mahlefitz.
      Ich freu mich, wenn sie demnächst einen Mittagstisch anbieten. Dann mache ich den Umweg dahin, bevor es Heim geht.

  • […] Wollt ihr noch mehr über das Mahlefitz erfahren? Unsere Bloggerkollegin Bettina hat mit dem Kaffeerösterei-Gründer Peter Schlögel über die Besonderheiten des Mahlefitz und die Gründungsgeschichte gesprochen. Das Interview findet ihr hier. […]

  • Hinterlasse einen Kommentar