my fable - Signature Rezept

Spaghetti Carbonara von Petra Dahm

2 Veröffentlicht von - 12. April 2015 - Speisen, Unterwegs

Dieses „Rezept“ stammt von einem unvergesslichen Italienurlaub in der Maremma vor mehr als 20 Jahren. Hier haben wir bei einer Familie aus Florenz auf ihrem Landsitz mitgewohnt.

Der Großvater – übrigens ein begnadeter Önologe, der mir den Rotwein Morellino di Scansano nähergebracht und damit zu meinem Lieblingstropfen gemacht hat – hat mich damals eingeladen mit ihm sein Carbonara-Rezept zu kochen – einfach, köstlich und immer wieder ein Stück pures Italien

Zutaten – für 2 Personen:

250g Spaghetti (am besten natürlich selbstgemacht)
3 große Landeier
100g Speck (ich nehme gerne den aus Südtirol)
Schwarzer Pfeffer
Salz
Ölivenöl (auch hier – gute Qualität)
Parmesan (Grana – frisch gerieben)

Zubereitung:

  1. Spaghetti zum Kochen bringen – Wasser nur ein wenig salzen, da der Speck später in der Regel schon den salzigen Geschmack bringt
    In der Zwischenzeit die drei Eier aufschlagen und nur das Eigelb in einer kleinen Schüssel auffangen.
  2. Jetzt den Parmesan über das Eigelb reiben (ca. 50-100g). Immer wieder mit einer Gabel die gesamte Masse umrühren und so lange Parmesan zugeben bis die Konsistenz richtig zäh ist. Mit grobem Pfeffer aus der Mühle würzen.
  3. Dann den Speck in kleine Würfel schneiden und in der heißen Pfanne anbraten, bis er schön glasig ist. Bevor die Nudeln fertig sind, mit einer Espressotasse ein wenig Nudelwasser (mit Schaum) abschöpfen und mit der Eigelb-Parmesan-Masse verrühren.
  4. Nudeln nur absieben (nicht kalt abschrecken!), in den noch heißen Topf einen Schuss Olivenöl geben, bevor die Nudeln wieder (abgetropft) in den Topf zurückkommen.

ACHTUNG: nicht mehr zum Kochen bringen. Die Eiermasse und den Speck sofort unter die Nudeln rühren, bis alle Nudeln mit der Sauce umgeben sind. Dann gleich servieren. Bei Bedarf noch Salz und Pfeffer sowie geriebenen Parmesan oder einen Schuss Olivenöl dazugeben.

Und dazu – wie gesagt – ein Glas Morellino di Scansano.

Buon Appetito!

Weitere Beiträge von Petra Dahm:

Gründerinterview mit Petra Dahm von „my Fable“ – Ladencafé in München
Signature-Dish: Spaghetti Carbonara – Erinnerung an Italien

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar